06.05.2003
Neue deutsch-tschechische Städtepartnerschaft
(DTPA/kue) BERLIN: Das niedersächsische Kirchlinteln und die mährische Stadt Letovice haben eine deutsch-tschechische Städtepartnerschaft vereinbart. Die Bürgermeister Gerd Freese und Bohuslav Kuda unterzeichneten bei einem Festakt in der Tschechischen Botschaft in Berlin am Montag (05.05.) ein entsprechendes Abkommen. Zugleich wurde ein weiterer Vertag zur Zusammenarbeit zweier Schulen in Kirchlinteln und Letovice von deren Direktoren unterzeichnet.
Wie Bürgermeister Freese sagte, wurde mit der Beurkundung der
Städtepartnerschaft ein weiteres Zeichen für die europäische Einheit gesetzt. Die tragende Säule dabei bilde der Schüleraustausch, der bereits in vier Wochen beginnen solle. Doch stehe auch der Tourismus im Zentrum der neuen Partnerschaft, die eine Bereicherung für die gesamte Gemeinde sei. Es gelte neue Horizonte zu erobern und "Mauern in den Köpfen" abzubauen.
Freeses mährischer Kollege Kuda hoffte, mit dieser Verbindung einen wichtigen Impuls für die EU-Integration der Tschechischen Republik zu geben. Wie in Kirchlinteln sei der Ratsbeschluss für die Partnerschaft auch in seiner Stadt einstimmig gewesen. Historische Vorurteile und Misstrauen gelte es nun abzubauen und die Freundschaft zwischen Tschechen und Deutschen zu pflegen.
Tschechiens Außenminister Cyril Svoboda übermittelte seine Glückwünsche in einem Brief. Er sei überzeugt, dass die Zusammenarbeit für beide Seiten fruchtbar sein werde, schrieb der Minister.
Mittlerweile gebe es rund 150 Städte- und Kommunenpartnerschaft zwischen der Tschechischen Republik und Deutschland, sagte der Stellvertretende Tschechische Botschafter Jan Sechter. Sie leisteten einen wichtigen Beitrag zum besseren Verständnis der vormals schwierigen Beziehungen
zwischen den beiden Völkern.

Copyright © 2003 by KabelJournal GmbH Beierfeld. Alle Rechte vorbehalten.
Eine Haftung für die Richtigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden!