24.02.2000
Bayerisch-Böhmische Kultur- & Wirtschaftstage
(DTPA) WEIDEN: Die Stadt Weiden wird in diesem Frühjahr erneut Bayerisch-Böhmische Kultur- & Wirtschaftstage ausrichten. Mit einer Ausstellung im Neuen Rathaus wird die Veranstaltungsreihe am 19. März offiziell eröffnet: Unter dem Titel ,,Glas - Kunst - Orte'' sind bis zum 4. April Glaskunstwerke und Gemälde von fünf Künstlern aus vier Ländern zu sehen. Auf dem Programm stehen während der Bayerisch-Böhmischen Kultur- & Wirtschaftstage außerdem eine Lesung der Tschechin Lenka Reinerova (,,Das Traumcafè einer Pragerin''), ein Gastspiel des Prager Panocha-Quartetts in der Max-Reger-Halle und eine Ballett-Gala unter dem Motto ,,Pilsen und Weiden tanzen gemeinsam ins neue Jahrtausend''. Ein weiterer Bestandteil der Bayerisch-Böhmischen Kultur- & Wirtschaftstage sind Podiumsdiskussionen. Am 3. April geht es zum Beispiel um ,,Mittel-Osteuropa zwischen regionaler Kooperation und europäischer Integration". Die Tagesexkursion "Wo Böhmen Europa atmet" führt Interessierte nach Tschechien.
Die Bayerisch-Böhmischen Kultur- & Wirtschaftstage finden in diesem Jahr zum neunten Mal statt. Schirmherr ist der Botschafter der Tschechischen Republik in Berlin, Dr. Frantisek Cerný.
Die kreisfreie Stadt Weiden in der Oberpfalz liegt 100 km östlich von Nürnberg und 35 km westlich der Tschechischen Republik. Weiden ist nach dem Landesentwicklungsprogramm Bayern "Oberzentrum" und mit einem Einzugsbereich von rund 300.000 Personen der kulturelle und wirtschaftliche Mittelpunkt der nördlichen Oberpfalz.

Copyright © 2000 by KabelJournal GmbH Beierfeld. Alle Rechte vorbehalten.
Eine Haftung für die Richtigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden!