26.03.2003
Grenzüberschreitende Kleinprojekte genehmigt
(DTPA/MTL) SELB- PLÖSSBERG: Das Präsidium der EUREGIO EGRENSIS Arbeitsgemeinschaft Bayern hat im Rahmen seiner jüngsten Sitzung im Industriemuseum Selb- Plößberg über die erste Runde von Anträgen zur Förderung aus dem INTERREG IIIA- Dispositionsfonds in diesem Jahr entschieden. Mit dem Dispositionsfonds kann die EUREGIO EGRENSIS Arbeitsgemeinschaft Bayern seit 2001 kleinere grenzüberschreitende Projekte von jeweils maximal 25.000 Euro Kosten mit bis zu 50 Prozent aus europäischen Mitteln fördern. Die Entscheidung über die beantragten Maßnahmen erfolgte wiederum in enger Kooperation mit den tschechischen Partnern von der EUREGIO EGRENSIS Arbeitsgemeinschaft Böhmen.
Bei den über 20 beschlossenen Projekten handelt es sich um äußerst vielfältige grenzüberschreitende Maßnahmen zwischen bayerischen Projektträgern und ihren jeweiligen tschechischen Partnern im gesamten Euregio-Gebiet Oberfrankens und der nördlichen Oberpfalz. Als Antragsteller treten dabei Kommunen und Landkreise ebenso auf, wie Vereine, Verbände, Schulen oder öffentliche Institutionen aus dem Fördergebiet des EU-Programms INTERREG III A Bayern-Tschechien. Mit dieser aktuellen Vergaberunde können nun Vorhaben mit einem Gesamtvolumen von rund 220.000 Euro umgesetzt werden.

Copyright © 2003 by KabelJournal GmbH Beierfeld. Alle Rechte vorbehalten.
Eine Haftung für die Richtigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden!