13.11.2000
Kinderschützer trafen sich
(DTPA/MT) BREITENBRUNN: Breitenbrunn im Erzgebirge war am vergangenen Wochenende Austragungsort der 9. Internationalen Jahresarbeitstagung zu Kinderschutzfragen im grenznahen Raum. Ausrichter war der Landesverband des Deutschen Kinderschutzbundes in Sachsen.
Nachdem die letzte Tagung in Most, Tschechien, stattfand und davor in Polen, bekam Deutschland mit Breitenbrunn in diesem Jahr den Zuschlag. Die gute und jahrelange vorbildliche Zusammenarbeit der Breitenbrunner mit den Partnern im tschechischem Touzim war ein ausschlaggebender Faktor dafür.
Prof. Christian Vielhaber aus Wien, der Vorsitzender des Kinderschutzbundes von Österreich ist, brachte eine Ausstellung mit ins Erzgebirge. "Wider die Gewalt in der Erziehung" hieß das Thema, das die Meisterklasse "mkkd" der Höheren Grafischen Bundes Lehr- und Versuchsanstalt Wien gestaltete.
Seit kurzem hat Deutschland den "Prügelparagraphen" (§1631, Absatz 2) aus dem Bürgerlichen Gesetzbuch gestrichen, übrigens 20 Jahre nach Österreich. Der Paragraph wurde umgewandelt in "Das Recht eines Kindes auf gewaltfreie Erziehung".
Aus Tschechien waren unter anderem Gäste aus Nova Rola gekommen. Dort hat Breitenbrunns Nachbarort Rittersgrün eine Partnerschule.
Bild zur Nachricht

Copyright © 2000 by KabelJournal GmbH Beierfeld. Alle Rechte vorbehalten.
Eine Haftung für die Richtigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden!