10.11.2000
Seit gestern "Bau der Versöhnung" in Liberec
(DTPA/MT) LIBEREC: In Liberec gibt es jetzt einen "Bau der tschechisch-deutschen Versöhnung". Die tschechisch-deutsche Bibliothek, zu der auch ein jüdisches Gebetshaus gehört, ist gestern feierlich eingeweiht worden. Das Gebäude befindet sich auf geschichtsträchtigem Gelände. Ursprünglich stand hier eine Synagoge. In der Reichspogromnacht am 9. November 1938 brannte sie nieder.
Der "Bau der Versöhnung" war 1995 vom tschechischen Staatspräsidenten Vaclav Havel und dem vorherigen Bundespräsidenten Roman Herzog initiiert worden.

Copyright © 2000 by KabelJournal GmbH Beierfeld. Alle Rechte vorbehalten.
Eine Haftung für die Richtigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden!