12.11.2000
Tschechisch-sächsisches Wirtschaftsforum
(DTPA/FM) LEIPZIG: Der Workshop "Tschechisch-sächsisches Wirtschaftsforum" widmet sich einer Vertiefung der ökonomischen Zusammenarbeit zwischen Tschechien und Deutschland. Die Tschechischen Kulturtage kooperieren eng mit dieser Institution und öffnen deshalb auch in Leipzig ein Schaufenster tschechischer Kultur. Unter Beteiligung der Wirtschaftsminister beider Länder beschäftigt sich der Workshop mit den vier Themen Versorgung, Automobil, Maschinen- und Anlagenbau sowie Logistik und Verkehr. Zugesagt haben Vertreter der Stadtwerke Brünn und Leipzig, von Škoda, Volkswagen, Porsche und Sachsenring, des Maschinenbau-Kompetenzzentrums Chemnitz und des Interessenverbands Maschinenbauunternehmen, der Deutschen Bahn und der Lufthansa. Die Oberbürgermeister der Städte Brünn und Leipzig, EU-Erweiterungskommissar Verheugen und Vertreter von Wirtschaftsforschungsunternehmen werden abschließend in einer Podiumsdiskussion Fragen der Restrukturalisierung in beiden Ländern und der Position in einem vereinten Europa erörtern.
Die Veranstaltung beginnt am Montag um 10.30 Uhr im Leipziger Congress Center (Neue Messe). Sie endet mit einem Abschlussempfang.

Copyright © 2000 by KabelJournal GmbH Beierfeld. Alle Rechte vorbehalten.
Eine Haftung für die Richtigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden!