22.01.2003
Großschanze gibt neue Impulse für Region
(DTPA/CD) KLINGENTHAL: "Die letzten Grundstücke für die neue Großschanze in Klingenthal sind heute festgemacht worden", sagte Klingenthals Bürgermeister Reiner Schneidenbach am Dienstagabend (21.01.) anlässlich des Bürgermeisterempfangs zum B-Weltcup in der Nordischen Kombination. Damit sei der Weg frei zum Bau der deutsch- tschechischen Begegnungsstätte, in deren Mittelpunkt die neue Großschanze stehen soll.
Mit Europas modernster Skisprungschanze erhofft sich Schneidenbach neue wirtschaftliche Impulse für die Region um Klingenthal. Seit 1978 habe die Stadt am Aschberg gute städtepartnerschaftliche Beziehungen zur tschechischen Nachbarstadt Graslitz (Kraslice). Dennoch müsse man verstärkt auf die Graslitzer Kommunalpolitik und die dortigen Sportfreunde zu gehen und sie in die Vorbereitung und Durchführung von Sportveranstaltungen einbeziehen. Mittel- beziehungsweise langfristig werden sich Klingenthal und Graslitz zu einem kooperierenden Zentrum mit vielfältigen Möglichkeiten der effektiven Zusammenarbeit entwickeln, ist sich Schneidenbach sicher.

Copyright © 2003 by KabelJournal GmbH Beierfeld. Alle Rechte vorbehalten.
Eine Haftung für die Richtigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden!