09.11.2000
Tschechische Jazz-Juwelen in Dresden
(DTPA/FM) DRESDEN: Die tschechische Jazz-Szene ist mit Juwelen gespickt: Musiker, die nicht nur national die Augen der Kenner zum Leuchten bringen, sondern sich weltweit einen Namen gemacht haben. Einer nach dem anderen gibt nun in Dresden seine Visitenkarte ab - und Gitarrist Rudolf Dašek gehört fraglos dazu. Seit den 50er Jahren ist der Musiker wesentlicher Bestandteil der Prager Jazz-Kultur. Das weltoffenere Klima zog Dašek 1968 nach Westberlin, wo er mit Weltstars wie Benny Bailey, Don Ellis und Tony Scott zusammenspielte. In wechselnden Formationen ist er seitdem auf der ganzen Welt aufgetreten, oft mit dem deutschen Gitarristen Toto Blanke. Die bislang erfolgreichste tschechische Formation auf der internationalen Szene bildet Dašek mit Jicí Stivín: "System Tandem". Unüberhörbar ist, dass Dašek folkloristische Einflüsse verarbeitet, nicht zuletzt aus Lateinamerika. Dašek tritt Freitag 20 Uhr im Rahmen des Gitarrenfestes mit Luboš Andršt und Bobby Houda in der "Club Passage" und Sonntag 20 Uhr nochmals mit Band dort auf.

Copyright © 2000 by KabelJournal GmbH Beierfeld. Alle Rechte vorbehalten.
Eine Haftung für die Richtigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden!