09.11.2000
Barocke Kammermusik aus Böhmen in Sachsen
(DTPA/FM) DRESDEN/GRAUPA: Kammermusik wird Freitag ab 19.30 Uhr im Dresdener Kulturrathaus und Samstag ab 15 Uhr im Richard-Wagner-Museum in Graupa gespielt. Das "Lodi Musicali" geht zurück auf eine Sammlung geistlicher Werke des Komponisten Giovanni Battista Riccio, der zu Beginn des 17. Jahrhunderts in Italien wirkte. Das 1998 gegründete und von Lynn Tabbert angeführte Ensemble konzentriert sich indes nicht auf geistliche Kompositionen, sondern hat sich ganz der Wiederbelebung von Werken unbekannter Autoren des 17. und 18. Jahrhunderts verschrieben. Verbindendes Element ist die Leidenschaft für Barockmusik und die Klänge historischer Instrumente. Tabbert hat für die Kulturtage tief in Archiven gegraben und manche Schätze böhmischer Barockmeister gehoben. Die Musiker von "Lodi Musicali" haben einige dieser vergessenen Kompositionen einstudiert. Auf historischen Instrumenten erklingen Werke von Biber, Finger, Plánitzký, Dukát, Michna und anderen.

Copyright © 2000 by KabelJournal GmbH Beierfeld. Alle Rechte vorbehalten.
Eine Haftung für die Richtigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden!