17.01.2003
Kino im Filmkunsthaus Babylon
(DTPA/FM) BERLIN: Das Filmkunsthaus Babylon (Berlin, Rosa- Luxemburg- Str. 30) zeigt am Sonnabend (18. Januar) den tschechischen Film "Wir müssen zusammenhalten". Im Mittelpunkt stehen die tschechischen Eheleute Cízek, die während des Zweiten Weltkrieges ein ruhiges Leben in einer tschechischen Kleinstadt leben und sich soweit wie möglich aus allem heraushalten. Durch Zufall läuft ihnen David über den Weg, ein jüdischer Bekannter auf der Flucht aus einem deutschen Konzentrationslager, der von den Nachbarn bereits abgewiesen wurde. Verstecken wollen ihn die Cízeks eigentlich nicht, sie sind aber auch nicht so kaltblütig, ihn fort und damit in den sicheren Tod zu schicken. So darf David in einer Kammer ihrer Wohnung bleiben. Um alle Aufmerksamkeit von sich und dem versteckten Flüchtling abzuwenden, lassen sich die Cízeks immer weiter mit den neuen Machthabern ein - eine Taktik, für die sie nach der Befreiung von ihren tschechischen Nachbarn bestraft werden.
Der Film ist über zwei Stunden lang. Regie führte Ondrej Hrebejk. Beginn ist 19 Uhr. Der Eintritt kostet 6,50 bzw. 5,50 (erm.) Euro.

Kontakt: Tschech. Zentrum, Friedrichstr. 206, 10969 Berlin; Tel. 030-208 25 92; http://www.czech-berlin.de

Copyright © 2003 by KabelJournal GmbH Beierfeld. Alle Rechte vorbehalten.
Eine Haftung für die Richtigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden!