16.01.2003
Bilder und Texte aus Tschechien und der Slowakei
(DTPA/FM) BERLIN: Anlässlich des zehnten Jahrestages der Entstehung der Tschechischen und der Slowakischen Republik zeigen Michael Adams (Fotografie) und Wolfgang Jung (Textauswahl) die seit 1993 souveränen Staaten aus ungewohntem Blickwinkel: Sie ergänzen großformatige Schwarz-Weiß-Fotos mit Texten von meist wenig bekannten tschechischen und slowakischen Autoren. So begleitet beispielsweise Tschechiens dichtender Botschafter in Wien, Jirí Grusa, waghalsige Fassadenmaler. Andy Warhol kehrt zu den ostslowakischen Wurzeln seiner Eltern zurück.
Die Exponate stammen aus dem gleichnamigen Buch des saarländischen Gollenstein-Verlags, zu dem die Präsidenten Václav Havel und Rudolf Schuster Begleitworte schrieben und damit ihre Sympathie für das außergewöhnliche Projekt zum Ausdruck brachten.
"Jung und Adams geht es nicht um ein Schwelgen in Nostalgie, das den Besucher ratlos zurücklässt. Sie bürsten gegen den Strich des Zeitgeistes, arbeiten Gemeinsamkeiten heraus und verschweigen nicht die unterschiedlichen Entwicklungen", schrieb die Rundschau Regensburg. Die Bilder mit ihren Texten sind vom 20. Januar bis zum 28. Februar 2003 (Mo. bis Fr. von 10 bis 18 Uhr) zu sehen. Eröffnung ist am Freitag (17. Januar) um 18 Uhr.

Kontakt: Tschech. Zentrum, Friedrichstr. 206, 10969 Berlin; Tel. 030-208 25 92; http://www.czech-berlin.de

Copyright © 2003 by KabelJournal GmbH Beierfeld. Alle Rechte vorbehalten.
Eine Haftung für die Richtigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden!