10.02.2017
"Tschechisch in 100 Sekunden"
(DTPA/MTL) STOLLBERG: Was treiben eigentlich "Spejbl und Hurvínek (Bild)?" Was macht das Vogtland tschechisch und wer war "Urvater Czech"? Mit zwanzig neuen Folgen erweitert der Kulturkurs "Tschechisch in 100 Sekunden" sein Programm und erklärt Alltägliches und Regionales, ebenso wie zahlreiche Besonderheiten und Wissenswertes aus Tschechien und der Grenzregion.
Alle Folgen sind darüber hinaus ab sofort als App für iOS und Android für Smartphonegeräte abrufbar. "Unterhaltsam und informativ wollen wir die Menschen dort erreichen, wo sie in weniger als zwei Minuten ihre tägliche Ration Nachbarschaftskultur empfangen möchten – auf dem Sofa, im Büro, unterwegs", so Danilo Höpfner vom Vorstand MEDIASCOPE EUROPE.
Der Kulturkurs "Tschechisch in 100 Sekunden" mit seinen inzwischen sechzig Folgen wolle vor allem neugierig auf die Grenzregion machen, Verbindendes zu entdecken und Begriffe aus tschechischer Perspektive zu verstehen, so Höpfner.
Der Mini-Kurs steht allen Interessierten zur Nutzung kostenfrei zur Verfügung. Eine integrierte "Abo-Funktion" ermöglicht die Zustellung je einer Episode pro Tag und macht "Tschechisch in 100 Sekunden" zu einem 60tägigen Audio-Kurs für Kultur, Sprache, Sport und Gesellschaft.
"Tschechisch in 100 Sekunden" ist ein Projekt von MEDIASCOPE EUROPE e.V. mit Unterstützung von DĚTI KLÍŠE aus Ústí nad Labem und VOGTLAND RADIO Plauen, gefördert von der Europäischen Union im Rahmen des SN CZ 2020-Programms zur Förderung der grenzübergreifenden Zusammenarbeit 2014-2020 zwischen dem Freistaat Sachsen und der Tschechischen Republik. (Bildquelle: KJ-Archiv)
Bild zur Nachricht

Copyright © 2017 by KabelJournal GmbH Beierfeld. Alle Rechte vorbehalten.
Eine Haftung für die Richtigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden!