08.02.2017
Rekord im deutsch-tschechischen Außenhandel
(DTPA/MT) PRAG: Im vergangenen Jahr erreichte das Volumen des deutsch-tschechischen Außenhandels 2,2 Billionen Kronen - ein Rekord. Die Zwei-Billionen-Grenze wurde zum zweiten Mal in der Reihe gesprengt. "Deutschland ist für die Tschechische Republik traditionell der wichtigste Handelspartner. 2016 beteiligte sich Deutschland mit 30 Prozent am gesamten tschechischen Außenhandel", kommentiert Bernard Bauer, geschäftsführender Vorstand der Deutsch-Tschechischen Industrie- und Handelskammer (DTIHK), die heute vom Tschechischen Statistikamt veröffentlichten Zahlen, und fügt hinzu: "Ich glaube, dass der Erfolg des deutsch-tschechischen Außenhandels auch 2017 fortgesetzt wird. Auf die Gesamtentwicklung wird sich jedoch in einem gewissen Rahmen das Beenden der Interventionen der Tschechischen Nationalbank auswirken, das für dieses Jahr geplant ist".
2016 ging ein Drittel der tschechischen Exporte nach Deutschland, der Anteil Deutschlands an Importen nach Tschechien lag bei rund 27 Prozent. Zu den bedeutendsten Ausfuhr- und Einfuhrgütern zählten Straßenfahrzeuge, elektrische Maschinen, Geräte und Einrichtungen, Maschinen und Metallwaren.

Copyright © 2017 by KabelJournal GmbH Beierfeld. Alle Rechte vorbehalten.
Eine Haftung für die Richtigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden!