17.11.2016
Völkerverbindendes Wirken
(DTPA/MT) CHODOVA PLANA/KUTTENPLAN: Die EUREGIO EGRENSIS im Vierländereck Sachsen/Thüringen-Bayern-Böhmen verleiht seit 1995 einen Preis für herausragende Akteure der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit in der Region. Die diesjährigen Preisträger sind Gottfried Zehrmann von der Bergwacht Johanngeorgenstadt, Ludwig Meier, Ministerialbeauftragter a. D. aus Bayern sowie Pavel Voltr, Kastellan des Schlosses in Tachov. Die Preisverleihung fand in Chodová Planá, früher Kuttenplan, statt.
Der Erzgebirger Gottfried Zehrmann (r.) wurde er aufgrund seiner besonderen Verdienste um die grenzüberschreitende Zusammenarbeit im Bereich der Bergwacht geehrt, speziell in Rettungswesen und Sicherheit in den speziellen Herausforderungen der Gebirgs- und Grenzregion.
Andreas Stark (l.), Beigeordneter des Landrates des Erzgebirgskreises, würdigte in seiner Laudatio das große Engagement des Johanngeorgenstädters und dankte ihm für seine Einsatzbereitschaft. (Bildquelle: EUREGIO EGRENSIS)
Bild zur Nachricht

Copyright © 2016 by KabelJournal GmbH Beierfeld. Alle Rechte vorbehalten.
Eine Haftung für die Richtigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden!