27.11.2002
Alfons Muchas Fotografien ausgestellt
(DTPA/FM) BERLIN: Kunstwerke von Alfons Mucha werden noch bis zum 9. Dezember im Tschechischen Zentrum Berlin ausgestellt. Die Exposition präsentiert dabei nur wenig bekannte Werke von Alfons Mucha (1860-1939) - nämlich seine Fotografien.
Der tschechische Künstler ist vor allem als einer der Protagonisten der Pariser Bewegung belle époque und für seine Plakatserie mit der Schauspielerin Sarah Bernhardt bekannt. Seit 1880 beschäftigte sich Mucha jedoch auch mit der Fotografie. Zunächst fotografierte er Alltagsszenen auf den Straßen, machte Porträts von Freunden und Verwandten. Während seiner Aufenthalte in Paris und New York, wo er für verschiedene Theater arbeitete, entstand ein umfangreiches fotografisches Werk, in dem seine malerische Erfahrung Eingang in die Fotografie fand. Mucha konzentrierte sich auf Frauenporträts und -akte. Neben diesen Atelieraufnahmen entstanden auch Landschaftsfotografien und Städteansichten von seinen Reisen nach Russland und Südfrankreich.
Über 1500 seiner Negative sind erhalten. Im Prager Kunstgewerbemuseum befindet sich eine Sammlung seiner Originalaufnahmen. In der Ausstellung werden Kontaktabzüge gezeigt, die aus der Prager Privatsammlung von von Jiøí Øapek stammen. Die Ausstellung ist Mo.-Fr. von 10 bis 18 Uhr geöffnet.

Kontakt: www.czech-berlin.de, Tel. 030 / 208 25 92, Friedrichstr. 206, 10969 Berlin

Copyright © 2002 by KabelJournal GmbH Beierfeld. Alle Rechte vorbehalten.
Eine Haftung für die Richtigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden!