02.11.2000
Buchlesung mit tschechischem Schriftsteller
(DTPA/FM) DRESDEN: Morgen Abend liest Pavel Kohout ab 19 Uhr im Kulturrathaus aus seinem neuen Roman "Die lange Welle hinterm Kiel".
Um den Österreichischen Staatspreis entgegenzunehmen und Aufführungen seiner zu Hause verbotenen Stücke auf verschiedenen Kontinenten zu erleben, reiste Pavel Kohout 1978 nach Wien. Bei der Rückkehr wird ihm die Einreise verweigert, es folgt die Ausbürgerung. So endet ein Jahrzehnt zermürbender Auseinandersetzung zwischen dem totalitären Regime und einem seiner profiliertesten Kritiker. Nach Jahren der Identifikation mit der kommunistischen Ideologie erhebt Kohout 1968 erstmals hörbar seine Stimme gegen die Nomenklatura, wird später Mitverfasser der "Charta 77" und 1989 Berater von Präsident Václav Havel. 1996 ist er Mitorganisator des Theaterfestivals deutscher Sprache in Prag. Unbeugsam und mit bemerkenswertem Mut hat sich Kohout dem widersetzt, was Václav Havel das "Leben in der Lüge" nannte. Und das tut er auch heute noch.

Copyright © 2000 by KabelJournal GmbH Beierfeld. Alle Rechte vorbehalten.
Eine Haftung für die Richtigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden!