14.09.2016
Grenzübergreifende Projekte bestätigt
(DTPA/MT) DRESDEN: Im Rahmen des Kooperationsprogramms Freistaat Sachsen – Tschechische Republik können weitere 25 Projekte umgesetzt werden.
So planen Breitenbrunn und Bo˛í Dar (Gottesgab) den Ausbau der Rad- und Wanderwege auf den Kammlagen des Erzgebirges rund um den Keilberg, den Spitzberg – beide auf tschechischer Seite - und den Fichtelberg – auf deutscher Seite. Damit werden die dortigen Bergbaudenkmäler besser für Besucher erschlossen. Die Europäische Union unterstützt das Vorhaben mit rund 2,5 Millionen Euro.
Ein weiteres Vorhaben mit erzgebirgischer Beteiligung beschäftigt sich mit der Verbesserung der Sprach- und der interkulturellen Kompetenzen von Schülern. Im Projekt "Dialoge - gemeinsam lernen für Europa" arbeiten der Verein Jenaplanschule Markersbach und die Sprachengrundschule in Karlovy Vary (Karlsbad) zusammen. Sie möchten ihre Schüler mithilfe von innovativen Lehrmaterialien und Angeboten, Lehrerfortbildungen, Schülerbegegnungen und Begabtenförderung für das Erlernen der Nachbarsprache begeistern. Das Vorhaben wird von der Europäischen Union mit insgesamt rund 183.000 Euro gefördert.
Alle 25 neuen sächsisch-tschechischen Gemeinschaftsprojekte werden mit insgesamt 27 Millionen Euro von der Europäischen Union gefördert.

Copyright © 2016 by KabelJournal GmbH Beierfeld. Alle Rechte vorbehalten.
Eine Haftung für die Richtigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden!