17.02.2000
Wintersport in Johanngeorgenstadt möglich
(DTPA) JOHANNGEORGENSTADT: Im erzgebirgischen Grenzort Johanngeorgenstadt ist noch Wintersport möglich. Das Fremdenverkehrsamt meldet heute bei etwa 35 cm Altschnee befriedigende Wintersportbedingungen. Außer den Ortsloipen sind die sächsisch-böhmische Skimagistrale und die Kammloipe gespurt. Skilift und Natureisstadion bleiben geschlossen. Johanngeorgenstadt liegt im Landkreis Aue-Schwarzenberg an der deutsch-tschechischen Grenze in einer Höhe von 700 bis 1000 Meter über dem Meeresspiegel.
Zu einem besonderem Schauspiel kommt es in Johanngeorgenstadt am 23. Februar. Die Einwohner begehen mit einer Bergparade und einem Berggottesdienst ihren Stadtgründungstag. Johanngeorgenstadt wurde 1654 von evangelischen "Exulanten" gegründet, die aus Böhmen geflohen waren. Die böhmische Obrigkeit verlangte nach Beendigung des 30-jährigen Krieges die Rückkehr zur papistischen Lehre.

Copyright © 2000 by KabelJournal GmbH Beierfeld. Alle Rechte vorbehalten.
Eine Haftung für die Richtigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden!