08.12.2015
14 Millionen für grenzüberschreitende Projekte
(DTPA/MT) DRESDEN: Beim Kooperationsprogramm Freistaat Sachsen-Tschechische Republik 2014-2020 sind die ersten Projekte auf den Weg gebracht. Der Begleitausschuss bestätigte am 8. Dezember acht Projekte zur grenzüberschreitenden Zusammenarbeit, die mit insgesamt 14 Millionen Euro unterstützt werden.
Unter den bestätigten Projekten sind drei Vorhaben zum grenzübergreifenden Katastrophenschutz. So soll beim Projekt der Gemeinden Breitenbrunn und Bo˛í Dar ein gemeinsam zu nutzendes Feuerwehrdepot in Breitenbrunn gebaut werden. Die Feuerwehren der beiden Orte wollen außerdem unter anderem ein neues Tanklöschfahrzeug, einen neuen Mannschaftstransportwagen und ein Rettungsboot anschaffen. Das Projekt wird mit zwei Millionen Euro gefördert.

Copyright © 2015 by KabelJournal GmbH Beierfeld. Alle Rechte vorbehalten.
Eine Haftung für die Richtigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden!