26.10.2000
Veranstaltungen im Tschechischen Zentrum Berlin
(DTPA/FM) BERLIN: Vom 30. Oktober bis zum 1. Dezember gibt es zwei Ausstellungen im Tschechischen Zentrum Berlin: Politische Karikatur von Frantisek Kupka und Jirí Hynek Kocman: Kunstobjekt Buch.
Frantisek Kupka (1871-1957) war einer der Protagonisten der abstrakten Kunst, er wird in der Ausstellung als Zeichner politischer Karikaturen für die Pariser anarchistische Zeitschrift "L´Assiette au beurre" vorgestellt. Im Jahre 1901 schuf Frantisek Kupka eine Serie satirischer Zeichnungen mit dem Titel "Geld". Die Zusammenarbeit setzte er in den Folgejahren fort, in der Zeitschrift erscheinen mehrere Zyklen seiner Zeichnungen wie z.B. "Religion", "Freiheit" und "Frieden". In ihnen karikiert Kupka die aktuellen politischen und gesellschaftlichen Zustände in Frankreich. Das Tschechische Zentrum zeigt in Zusammenarbeit mit dem Verlag Chamaré, der ein Buch mit Kupkas satirischem Werk herausgegeben hat, sechzig Faksimiles dieser Zeichnungen.
Seit Anfang der siebziger Jahre reflektiert der tschechische Künstler J.H. Kocman (geb. 1947) die Medien Papier und Buch, um Bücher als autonome künstlerische Objekte zu schaffen. Mit konzeptuellem Ansatz entstehen einzelne Bücher, die er als Kunstwerke ausstellt. Oft thematisieren diese Konzept-Bücher das Herstellungsmaterial selbst (handgeschöpftes Papier, Pappe oder Leder), ein anderes Mal den Prozess des Blätterns oder den Bezug zwischen dem literarischen Inhalt und der äußeren Form.
Das Tschechische Zentrum befindet sich in Berlin-Mitte in der Leipziger Straße 60 (phon 030/208 28 36).

Copyright © 2000 by KabelJournal GmbH Beierfeld. Alle Rechte vorbehalten.
Eine Haftung für die Richtigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden!