09.09.2015
Justizielle Zusammenarbeitgestärkt
(DTPA/MT) DRESDEN: Am Mittwoch (09.09.) hat Staatssekretärin der Justiz Andrea Franke den tschechischen Vizeminister für Justiz Vladimír Zimmel, den tschechischen Botschafter Jan Podivínský und den tschechischen Generalkonsul Jiří Kuděla in Dresden begrüßt. Neben der Besichtigung der JVA Dresden standen die Vertiefung des Informationsaustausches hinsichtlich der Bewährungshilfe sowie die Vorstellung der Europäischen Beratungsstelle für Straffälligen- und Opferhilfe in Pirna auf der Tagesordnung.
Sachsens Justizstaatssekretärin Andrea Franke: "Durch eine intensivere Zusammenarbeit des Freistaates Sachsen mit der Tschechischen Republik in den Bereichen Justizvollzug und Straffälligenhilfe wollen wir mehr Sicherheit für die Bürger schaffen. Der gegenseitige fachliche Austausch und die enge Kooperation beider Seiten verbessern die Chancen der Verurteilten, sich nach der Haft gesellschaftlich zu integrieren und straffrei zu leben."
Auf dem Treffen wurde die Absicht bestärkt, Partnerschaften zwischen sächsischen und tschechischen Vollzugsanstalten zu begründen und den Erfahrungsaustausch auch im Bereich der Bekämpfung der grenzüberschreitenden Drogenkriminalität zu fördern. Dies hatte schon der Sächsische Justizminister Sebastian Gemkow bei seinem Besuch am 23. Juli 2015 in Prag mit seinem Amtskollegen Robert Pelikan erörtert. (Bildquelle: Sächsisches Staatsministerium der Justiz)
Bild zur Nachricht

Copyright © 2015 by KabelJournal GmbH Beierfeld. Alle Rechte vorbehalten.
Eine Haftung für die Richtigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden!