14.02.2000
Schüssel: EU-Beitritt Tschechiens nicht behindern
(DTPA) PRAG/WIEN: Österreich wird den geplanten EU-Beitritt Tschechiens nicht an die "Sudetenfrage" knüpfen. Das sagte der neue österreichische Bundeskanzler Wolfgang Schüssel in einem Interview gegenüber dem Wiener Kurier am Sonntag. Er trat damit Spekulationen seines Koalitionspartners FPÖ entgegen. Die Fragen der Vergangenheit würden jedoch von österreichischer Seite bei bilateralen Verhandlungen auf den Tisch kommen. "Restitutionsprobleme und die Frage der Rechtsnachfolge waren immer ein bilaterales Thema über das diskutiert werden muss im Geiste einer guten Nachbarschaft", so Schüssel wörtlich.

Copyright © 2000 by KabelJournal GmbH Beierfeld. Alle Rechte vorbehalten.
Eine Haftung für die Richtigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden!