13.09.2002
Bosch schnürt Hilfspaket für Flutopfer
(DTPA/MT) IGLAU: Die Bosch Gesellschaften in der Tschechischen Republik (darunter auch der Standort in Jihlava/ Iglau) haben beschlossen, als Sofortmaßnahme ein Hilfspaket im Wert von rund fünf Millionen Kronen für die von der Flutkatastrophe an Moldau und Elbe Betroffenen bereitzustellen. Das Paket besteht aus Geld- und Sachspenden an Hilfe leistende Stellen. Darüber hinaus wird den Flutopfern die Möglichkeit geben, vom Wasser beschädigte Geräte kostenlos untersuchen zu lassen oder kostengünstige Ersatzgeräte zu erwerben.
Schwerpunkte der Soforthilfe sind die besonders betroffenen Regionen Budweis und Prag. Bei den Aufräum- und Instandsetzungsarbeiten sollen Elektrowerkzeuge, darunter Hochdruckreiniger, Haushaltsgeräte sowie Heizanlagen von Bosch schnelle Hilfe leisten.
Organisiert wird die Soforthilfe von den nahegelegenen Bosch-Standorten Budweis und Prag aus. Von den dort insgesamt rund 2200 Beschäftigten sind auch Mitarbeiter mit ihren Familien direkt von den Verwüstungen betroffen; ihnen wird das Unternehmen über eine Sonder-Maßnahme helfen.
Überdies betreut das Unternehmen eine Geldsammelaktion unter den Mitarbeitern der Bosch-Gruppe in Tschechien.

Copyright © 2002 by KabelJournal GmbH Beierfeld. Alle Rechte vorbehalten.
Eine Haftung für die Richtigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden!