27.08.2002
Interkulturelles Kommunikationsforum
(DTPA/MT) CHEMNITZ/ PRAG: Das Goethe-Institut Prag hat mit dem Bundesverband deutscher Unternehmer in der Tschechischen Republik e.V. (BvdU-CR) als Projektträger ein Projekt im Rahmen der Gemeinschaftsinitiative Interreg IIIA auf den Weg gebracht. In diesem werden sowohl theoretische Forschungsergebnisse als auch praktische Erfahrungen tschechischer wie deutscher Experten auf dem Gebiet der interkulturellen Kommunikation und Kooperation interessierten Unternehmen im Rahmen von Symposien sowie berufsbegleitenden Seminaren an Standorten in Tschechien und Sachsen vermittelt. Ihnen wird damit ermöglicht, eine umfassende Sichtweise auf die Nuancen der deutschen bzw. tschechischen Geschäftskultur zu erhalten und diese in der unternehmerischen Arbeit zu berücksichtigen.
Den Auftakt zu diesem interkulturellen Kommunikationsforum bildet die Konferenz "Perspektiven der deutsch-tschechischen Wirtschaftsbeziehungen" vom 19. bis 21. September 2002 im Goethe Institut Prag (Masarykovo nábre˛í 32, Praha 1, CR).
Interessenten können beim Bundesverband Deutscher Unternehmer in der Tschechischen Republik e.V. das komplette Veranstaltungsprogramm sowie die Teilnahmebedingungen des Projekts erfragen.
Kontakt: Steffy Fröhlich, Puschkinstraße 15, 09112 Chemnitz, Tel./Fax: 0371-252477, E-Mail: steffy,froehlich@t-online.de
Das Goethe-Institut Prag führt seit nunmehr 6 Jahren in Zusammenarbeit mit renommierten deutschen bzw. tschechischen Unternehmen, Institutionen und Hochschulen eine Veranstaltungsreihe zu interkultureller Kommunikation zwischen tschechischen und deutschen Unternehmen durch.
Diese soll der Verbesserung der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit von klein- und mittelständischen Unternehmen beider Länder im Bereich der Unternehmensführung sowie der interkulturellen Qualifizierung von Beschäftigten dienen.

Copyright © 2002 by KabelJournal GmbH Beierfeld. Alle Rechte vorbehalten.
Eine Haftung für die Richtigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden!