14.10.2000
UNICE: Korruption als größtes Hindernis
(DTPA/DH) PRAG: Wie aus einer Studie der Europäischer Arbeitgeber und Unternehmerorganisationen
(UNICE) hervorgeht, ist das schwache und teils korrupte öffentliche tschechische
Verwaltungssystem eine Hürde für den Beitritt Tschechiens in die EU.
Nach Angaben von UNICE erfülle das Land zwar die in Kopenhagen verankerten politischen
Kriterien. Auch die Marktwirtschaft sei funktionstüchtig und fähig, wirtschaftlichem Druck der EU-Staaten stand zu halten. Dennoch gäbe es "eine weitverbreitete Erwartungshaltung illegaler Zahlungen innerhalb und ausserhalb der tschechischen Regierung". UNICE sprach sich für eine uneingeschränkte Ostererweiterung der EU aus, weist jedoch in der Studie auf negative Erfahrungen hin, die in- und ausländische Firmen in den jeweiligen Kandidatenländern gemacht haben.

Copyright © 2000 by KabelJournal GmbH Beierfeld. Alle Rechte vorbehalten.
Eine Haftung für die Richtigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden!