08.03.2015
Ideenfindung für deutsch-tschechische Begegnungen
(DTPA/MT) PLAUEN: Insgesamt 2,5 Millionen Euro EU-Fördermittel konnte die EUREGIO EGRENSIS AG Sachsen/Thüringen während der Ziel3-Förderperiode allein an People-to-People-Projekte in der böhmisch-sächsisch-thüringischen Grenzregion vergeben. Diesem Ergebnis widmet die grenzüberschreitend arbeitende Arbeitsgemeinschaft eine Abschlusskonferenz. Diese findet am 10. März von 10 bis 15 Uhr vor würdiger Kulisse im EU-geförderten deutsch-tschechischen Sprach- und Kommunikationszentrum des Vogtlandkreises am Julius-Mosen-Gymnasium Oelsnitz/V. statt.
Im Programm stehen Rück- und Ausblicke auf die grenzüberschreitende Arbeit der Region. Vertreter der EUREGIO EGRENSIS sowie Projektträger aus Böhmen, Sachsen und Thüringen ziehen Bilanz, stellen ihre realisierten Fördervorhaben vor und gewähren so einen Einblick ins gemeinsame Grenzland-Leben der letzten Jahre. Ein Vertreter des Sächsischen Staatsministeriums für Umwelt und Landwirtschaft beantwortet Fragen nach Neuerungen der EU-Förderperiode 2014-2020.
Die Veranstaltung ist öffentlich. Interessenten aus der Bevölkerung, aus Vereinen, Verbänden, Bildungsträgern oder sonstigen Institutionen, die sich für grenzüberschreitende Arbeit mit Tschechien interessieren, sind herzlich willkommen. Im Rahmen der Konferenz besteht auch die Möglichkeit, Kontakte zu knüpfen, Partner für Projektideen zu finden oder Partnergesuche aufzugeben. (Bildquelle: KJ-Archiv)
Bild zur Nachricht

Copyright © 2015 by KabelJournal GmbH Beierfeld. Alle Rechte vorbehalten.
Eine Haftung für die Richtigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden!