13.08.2002
Tschechien: Notstand in fünf Bezirken
(DTPA/DH/F) PRAG: Die Wochwasserlage in Tschechien bleibt ernst. Der tschechische Ministerpräsident Vladimir Spidla (CSSD) rief aufgrund des starken Hochwassers in weiten Teilen des Landes gestern abend den Notstand aus. Besonders im Raum Prag, Plzen (Pilsen), Karlovy Vary (Karlsbad) sowie im Mittel- und Südböhmischen Kreis herrsche eine besondere Bedrohung für Gesundheit und Eigentum der Menschen, sagte Spidla im Rundfunk. Dadurch sind die Behörden in den betroffenen Kreisen nun in der Lage, die Rechte der Bewohner zu beschränken, insofern dies für die Allgemeinheit notwendig sei.
Der Notstand gelte vorerst bis 22. August.
Bild zur Nachricht

Copyright © 2002 by KabelJournal GmbH Beierfeld. Alle Rechte vorbehalten.
Eine Haftung für die Richtigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden!