13.08.2002
Tschechische Philharmoniker bei MDR-Musiksommer
(DTPA/MT) DRESDEN: Der MDR-MUSIKSOMMER macht am 19. August in der Semperoper Dresden Station. Es erklingt das Martinus Doppelkonzert für Streicher, Klavier und Pauken mit der Tschechischen Philharmonie unter Jirí Belohlávek.
Die Tschechischen Philharmoniker zählen zu den großen Spitzenorchestern von internationalem Rang. Ihr Ruhm wird seit 1896 nicht nur durch ihre Klangkultur, sondern auch durch den Einfluss bedeutender Musikerpersönlichkeiten wie Gustav Mahler, Sergej Rachmaninow oder Edvard Grieg geprägt. Die tschechischen Künstler setzen unter Leitung eines ebenso renommierten Dirigenten, Jirí Belohlávek, Orchesterchef von 1990 bis 1992, im MDR MUSIKSOMMER-Konzert am 19. August in der Semperoper Dresden ihrer slawischen Heimat ein inniges musikalisches Denkmal.
Eingerahmt von populären Werken wie Bedrich Smetanas Ouvertüre zur Oper "Die verkaufte Braut" und Antonín Dvoráks folkloristisch-böhmischer Sinfonie Nr. 8 G-Dur op. 88, erklingt am Montag, 19. August, 20 Uhr, mit der Tschechischen Philharmonie in der Semperoper Dresden das selten gespielte Doppelkonzert für zwei Streichorchester, Klavier und Pauken von Bohuslav Martinu. In der Tradition Dvoráks stehend, schrieb Martinu 1938 vor dem Hintergrund der Kriegsbedrohung dieses bewegende Stück, das eine direkte, erstaunliche Wirkung auf die Zuhörer hat. Die Solisten des Martinu-Stückes sind der Pianist Daniel Wiesner und Václav Mazácek, Pauken.
Karten für das Konzert (6-45 Euro) und das Programm des MDR MUSIKSOMMER 2002 gibt es über die MDR Ticket-Galerie, Hainstrasse 1, 04109 Leipzig, Tel.: 0341/14 14 14 sowie über die örtlichen Vorverkaufskassen in Dresden.

Copyright © 2002 by KabelJournal GmbH Beierfeld. Alle Rechte vorbehalten.
Eine Haftung für die Richtigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden!