09.08.2014
Deutsch-tschechisches Sommerlager
(DTPA/MT) JOHANNGEORGENSTADT: Die Fahne der Euregio Egrensis. Vom 4. bis 10. August weht sie vor der Jugendherberge Johanngeorgenstadt. Die befindet sich unmittelbar an der deutsch-tschechischen Grenze. Daher ist sie als Mittelpunkt des diesjährigen Jugendsommerlager für 11– bis 14-jährigen Mädchen und Jungen aus Böhmen, Sachsen, Thüringen und Bayern der ideale Ort.
Während des Jugendsommerlagers warteten auf die Teilnehmer jede Menge zweisprachige Aktivitäten. Selbst ein Vortrag zum Thema Crystal Speed stand auf der Tagesordnung. Kompetente Vertreter von Polizei und Suchtberatung widmeten sich der aktuellen Drogenproblematik in der Grenzregion. Konkrete Fallbeispiele sorgten dabei für Betroffenheit.
Außerdem auf dem Programm des Sommerlagers im Erzgebirge: Mineralienschleifen, Edelsteinwäsche, Stadtbummel, GPS-Rallye, Ranger-Wanderung und ein ausgedehnter Bergwerksbesuch.
Das Jugendsommerlager der Euregio Egrensis findet seit 1992 an wechselnden Orten in Böhmen, Sachsen, Thüringen und Bayern statt. Nicht nur wegen seiner Lage an der deutsch-tschechischen Grenze war das Quartier 2014 ein Glücksgriff. Die Traditions-Jugendherberge in Johanngeorgenstadt wurde 2013 bei einem Mystery-Shopping unter 240 Jugendherbergen qualitätsmäßig als beste Jugendherberge Deutschlands ermittelt. (Bildquelle: KJ/Mario Totzauer)
Bild zur Nachricht

Copyright © 2014 by KabelJournal GmbH Beierfeld. Alle Rechte vorbehalten.
Eine Haftung für die Richtigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden!