10.07.2002
Wieder Unwetterwarnung für das Erzgebirge
(DTPA/FM) LEIPZIG: Der Deutsche Wetterdienst hat wieder eine Unwetterwarnung für Sachsen heraus gegeben. Darin heißt es:
Im Westen und Norden ist mit starkem Regen zu rechnen und von Süden nach Osten der Durchzug einer Gewitterfront mit Hagel, Sturmböen und Starkregen. Nach Überhitzung können die Niederschläge abends gebietsweise unwetterartig sein.
Die Unwetterwarnungen des DWD sind Bestandteil seiner gesetzlichen Aufgaben. Der Wetterdienst warnt dabei "vor Wettererscheinungen mit spürbaren Auswirkungen auf das Wirtschaftsleben, den Verkehr und die Öffentlichkeit. Von
besonderer Bedeutung sind hierbei Wetterphänomene, die unmittelbar menschliches Leben und/oder Sachwerte gefährden und unter Umständen einen Notstand hervorrufen können. Im Vorfeld einer Wetterentwicklung, bei der ein Wetterphänomen auftreten kann, das in dem Kriterienkatalog für Unwetterwarnungen genannt ist, gibt der DWD sogenannte Vorwarnungen heraus. Sobald Gewissheit besteht, dass es zu dem Wetterereignis kommen wird, schließt sich eine Unwetterwarnung an.

Bild: aktuelle Situation (blau: Binnenseewarnung, gelb: Sturmwarnung, rosa: Vorwarnung, rot: Unwetterwarnung)
Bild zur Nachricht

Copyright © 2002 by KabelJournal GmbH Beierfeld. Alle Rechte vorbehalten.
Eine Haftung für die Richtigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden!