03.07.2014
Nationalparkbahn Sächsisch-Böhmische Schweiz
(DTPA/MT) PIRNA/DRESDEN: Ab 5. Juli gibt es in der Sächsisch-Böhmischen Schweiz eine durchgängige Zugverbindung zwischen Rumburk (Rumburg), Sebnitz, Bad Schandau und Děčín (Tetschen). Die neue Linie U 28 trägt den Namen Nationalparkbahn. Sie tangiert den Nationalpark Sächsische Schweiz und den Nationalpark Böhmische Schweiz und überquert zwei Mal die deutsch-tschechische Grenze. Für den grenzüberschreitenden Tourismus und die Entwicklung der sanften Mobilität in der Region ist es ein Meilenstein.
Offizielle Internetpräsenz der Nationalparkbahn Sächsisch-Böhmische Schweiz: http://www.nationalparkbahn.de (Bildquelle: Tourismusverband Sächsische Schweiz)
Bild zur Nachricht

Copyright © 2014 by KabelJournal GmbH Beierfeld. Alle Rechte vorbehalten.
Eine Haftung für die Richtigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden!