25.06.2014
Grenzüberschreitendes Mammutprojekt abgeschlossen
(DTPA/MBe/JED) PLAUEN/ADORF/AS: Am 30. Juni endet das größte Ziel3/Cíl 3 Projekt der Förderperiode 2007 – 2013, dass im Freistaat Sachsen vergeben wurde.
Gemeint ist der Ausbau der Straßenverbindung Adorf - Aš mit den zahlreichen Abschnitten auf deutscher und tschechischer Seite.
Insgesamt sechs Straßenabschnitte wurden in dessen Rahmen neu gebaut, modernisiert und den neuen Verkehrsbedingungen, nach dem Beitritt Tschechiens zum Schengener Abkommen, angepasst.
- KabelJournal begleitete die Maßnahmen und berichtete regelmäßig im Rahmen einer Dokumentation.
Über vier Jahre wurde gebaut – jetzt ist das gesamte Ziel3-Projekt auch offiziell beendet.
Feierlich abgeschlossen wurde es am 24. Juni im Landesamt für Straßenbau und Verkehr, Niederlassung Plauen. (Bild)
Frank Petzoldt, Beauftragter für Ziel3-Projekte beim Landesamt für Straßenbau und Verkehr und der Direktor der Straßenverwaltung und -Instandhaltung des Bezirks Karlovy Vary, Zdeněk Pavlas, betonten, dass neben den spürbaren Verbesserungen auf verkehrstechnischem Gebiet auch die gute Zusammenarbeit zwischen sächsischen und tschechischen Mitwirkenden gewürdigt werden muss. In diesem Sinne äußerte sich auch Elke Magera, Projektmitarbeiterin, die sich neben Koordinierungsaufgaben im Projektalltag vor allem auch der sprachlichen Verständigung der Partner beider Seiten widmete.
In Anwesenheit mehrerer am Bau beteiligter Firmen war man sich einig, dass es wünschenswert wäre, auch zukünftig wieder gemeinsam an solchen bedeutsamen Aufgaben zu arbeiten.
Insgesamt wurden für das Projekt 16,5 Mio. Euro ausgegeben. Gefördert wurde der Staatsstraßenanteil mit 85 Prozent durch die EU. (Bildquelle: KJ/Tom Badusche)
Bild zur Nachricht

Copyright © 2014 by KabelJournal GmbH Beierfeld. Alle Rechte vorbehalten.
Eine Haftung für die Richtigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden!