13.06.2002
Balearen und Karelia sind Europas Regionen 2003
(DTPA/MT) BARCELONA: Die balearischen Inseln (Spanien) und die Republik Karelia (Russland) wurden von einer internationalen Jury als "Europäische Regionen des Jahres 2003" ausgewählt.
Die Initiative "Europäischen Region des Jahres" beginnt mit diesem Projekt und tritt offiziell am 1. Januar 2003 in Kraft. Es handelt sich um eine Initiative, die zur besseren Kenntnis und auch der Anerkennung der Angelegenheiten der europäischen Regionen beitragen, sowie auch neue Ansätze zum Aufbau der Regionen und der europäischen Integration einbringen möchte. Sie zielt letztendlich darauf ab, die Gesamtheit der europäischen und internationalen Regionen, welche zu Europäischen Regionen des Jahres ausgewählt werden, in allen ihren Aspekten, sei es in sozialer, kultureller, wirtschaftlicher, touristischer Hinsicht, usw. zu schützen. Die Initiative hat eine gewisse Ähnlichkeit mit der Initiative der Europäischen Kulturhauptstädte, jedoch stehen hier anstatt der Hauptstädte von Ländern, ganze Regionen im Mittelpunkt.
Pro Jahr werden zwei Regionen als "Europäische Region des Jahres" ausgewählt werden. Dies müssen Regionen sein, die in unterschiedlichen Ländern liegen, wie es der Fall bei den Balearen und der Republik Karelia ist.
Die Balearen sind eine Region, welche sich im westlichen Mittelmeer befinden. Diese Inselgruppe setzt sich zusammen aus: Mallorca, Menorca, Ibiza, Formentera und einigen kleineren Inseln.
Die Republik Karelia liegt im Nordosten Russlands. Sie erstreckt sich auf eine Fläche von 180.000 km2, wobei über 732 km die Grenze zu Finland bilden.
Jede Region Europas kann zur "Europäischen Region des Jahres" ausgewählt werden. Die Regionen, welche für die Auswahl kandidieren möchten, müssen ihre Bewerbung fristgerecht in ordnungsgemässer Form beim Sitz der für diese Initiative zuständige Organisation in Barcelona einreichen. Die Frist zum Einreichen der Kandidaturen für die Auswahl der "Europäischen Region des Jahres 2004 läuft noch bis zum 30. September 2002.
Bild zur Nachricht

Copyright © 2002 by KabelJournal GmbH Beierfeld. Alle Rechte vorbehalten.
Eine Haftung für die Richtigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden!