12.06.2002
Ab Juli ohne Krankenversicherung nach Tschechien
(DTPA/DH) BERLIN/PRAG: Für Reisen und Ausflüge nach Tschechien brauchen Deutsche künftig keine Auslandsversicherung mehr. Das schreibt das neue deutsch-tschechische Sozialversicherungsabkommen fest, das voraussichtlich am 1. Juli diesen Jahres in Kraft tritt. Das Abkommen wird bereits seit Monaten von beiden Regierungen ausgehandelt.
Nach dem "Gesetz über soziale Sicherheit" besteht Krankenversicherungsschutz künftig auch dann, wenn sich Versicherte vorübergehend im anderen Vertragsstaat aufhalten. Wer künftig eine Einkaufsfahrt nach Böhmen unternimmt, braucht nicht unbedingt eine Auslandskrankenversicherung, um das Risiko einer plötzlichen Erkrankung abzudecken, berichtet die „Frankenpost“. Touristen erhalten so im Falle einer Erkrankung in Tschechien die erforderliche Behandlung. Die Kosten hierfür werden von der deutschen Krankenversicherung erstattet.
Umgekehrt betreuen die deutschen Krankenkassen in Deutschland erkrankte Besucher aus Tschechien. Gleiches gilt auch für die Folgen von Arbeitsunfällen im jeweils anderen Land.

Copyright © 2002 by KabelJournal GmbH Beierfeld. Alle Rechte vorbehalten.
Eine Haftung für die Richtigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden!