04.10.2000
Bürgerprotest am Grenzübergang Neugersdorf
(DTPA/ST) NEUGERSDORF: Brummifahrer, die am Nachmittag des 04. Oktober den deutsch-tschechischen Grenzübergang Neugersdorf-Rumburk benutzen wollen, mussten sich auf längere Wartezeiten einrichten.
Eine deutsch-tschechische Bürgerinitiative hat den Übergang für etwa eine Stunde blockiert.
Jährlich rollen etwa 200.000 Lkw durch die beiden Gemeinden, um die EU-Grenze zu passieren. Zwar wurden in den letzten Jahren mit einem Millionenaufwand eine Umgehungsstraße sowie ein Zollabfertigungsplatz gebaut, die aber bis zum heutigen Tage durch einen Ausschreibungsfehler im tschechischen Finanzministerium nicht genutzt werden können. Der tschechische Zoll besitzt dadurch noch kein Abfertigungsgebäude.

Copyright © 2000 by KabelJournal GmbH Beierfeld. Alle Rechte vorbehalten.
Eine Haftung für die Richtigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden!