07.06.2002
Tschechisch und Polnisch an Leipziger Schulen
(DTPA/DH) LEIPZIG: Tschechisch und Polnisch sollen mit dem kommenden Schuljahr als zweite Fremdsprache an ausgewählten Leipziger Schulen angeboten werden. Das teilte die Professorin für westslawische Sprachwissenschaft Danuta Rytel-Kuc der DTPA mit. Das Kultusministerium in Dresden habe der Initiative der Slawistik an der Universität Leipzig und des Polnischen Institutes Leipzig bereits grünes Licht erteilt, so Rytel-Kuc.
Zunächst seien drei Gymnasien der Stadt an dem Projekt beteiligt. Damit werde den Nachbarsprachen des Freistaates erstmals ein hoher Stellenwert an den Schulen beigemessen, da Polnisch bzw. Tschechisch gleich nach Englisch folgten, sagte die Initiatorin weiter.
Bisher waren beide Sprachen an sächsischen Schulen selbst als Fakultativfach eher selten vertreten.

Copyright © 2002 by KabelJournal GmbH Beierfeld. Alle Rechte vorbehalten.
Eine Haftung für die Richtigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden!