28.05.2002
Grenzübergreifendes Eisenbahnfestival
(DTPA/CB) CRANZAHL: Cranzahl - Vejprty - Krimov - Chomutov, so lauteten die Stationen beim Böhmisch-Sächsischen Eisenbahnfestival, bei dem am 25. und 26. Mai zum dritten Mal Aktionen rund ums Thema Bahn geboten wurden. Um Eisenbahnromantik (Bild) ging es dabei ebenso wie um die Neubelebung des grenzüberschreitenden Eisenbahnverkehrs.
Als Organisatoren haben sich drei Partner hervorgetan. Der tschechische Eisenbahnverein Spolecnost LOKO-MOTIV Chomutov baut seit 1996 im Bahnhof Krimov ein Eisenbahnmuseum auf und hat sich der Restaurierung historischer Schienenfahrzeuge verschrieben.
Die BVO Bahn GmbH betreibt mit der Fichtelbergbahn die Schmalspurbahnstrecke zwischen Cranzahl und dem Kurort Oberwiesenthal. Seit 1998 engagiert sich die BVO Bahn GmbH für eine Wiedereröffnung der Bahnstrecke Annaberg-Buchholz - Bärenstein - Vejprty zur Nutzung für den Güterverkehr.
Der dritte und neue Partner ist die seit 1. Januar 2002 in Chemnitz ansässige DB RegioNetz Erzgebirgsbahn. Die Erzgebirgsbahn betreibt unter anderem die grenzüberschreitenden Strecken Chemnitz - Bärenstein - Vejprty und Zwickau - Johanngeorgenstadt - Potucky. Wichtigste Aufgaben sind die Sanierung des 217 km langen Streckennetzes bis 2005 und die Verkürzung der Reisezeiten.
Bild zur Nachricht

Copyright © 2002 by KabelJournal GmbH Beierfeld. Alle Rechte vorbehalten.
Eine Haftung für die Richtigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden!