24.05.2002
Reportagen über deutsch-tschechisches Grenzgebiet
(DTPA/MT) MARKTREDWITZ: Die EUREGIO EGRENSIS hat sich zum Ziel gesetzt, den Informationsaustausch über die Grenze hinweg zu intensivieren. Diesem Ziel ist die grenzüberschreitende Organisation nun ein kleines Stück näher gekommen: Eine elfteilige Hörfunkreportage des ARD-Studios Prag über den Alltag im deutsch-tschechischen Grenzraum ist seit kurzem auf der Internet-Homepage der EUREGIO EGRENSIS Arbeitsgemeinschaft Bayern allgemein verfügbar. Dies geht aus einer Pressemitteilung der Euregio-Geschäftsstelle in Marktredwitz hervor.
Zwei Hörfunk-Korrespondenten des ARD-Studios Prag haben im Sommer des vergangenen Jahres eine Reise durch das gesamte deutsch-tschechische Grenzgebiet vom nordböhmischen Liberec (Reichenberg), über Tirschenreuth bis Zwiesel im Bayerischen Wald unternommen und dabei elf Radioreportagen unter dem Titel "Wo Europa zusammen wächst" produziert, die in der Folge in den Hörfunkprogrammen aller ARD-Anstalten ausgestrahlt wurden. Nun hat die ARD dem Vorschlag der EUREGIO EGRENSIS zugestimmt, diese Beiträge dauerhaft als Audiodateien auf der Internetseite www.euregio-egrensis.de der Öffentlichkeit zum Herunterladen zur Verfügung zu stellen.
Die Reportagen beschäftigen sich mit Alltagsthemen aus dem Grenzgebiet. So geht es dabei unter anderem um die wieder hergestellte Zugverbindung zwischen Klingenthal und Kraslice im Rahmen des Verkehrsverbundes EgroNet, um die Internationalen Filmfestspiele in Karlsbad oder um Eishockey-Kontakte im Raum Weiden. Ein Beitrag porträtiert einen Berufspendler, der regelmäßig zwischen Oberfranken und Böhmen unterwegs ist und für den das Thema Arbeitnehmerfreizügigkeit bereits heute Normalität ist. Auch den Asia-Märkten in Asch oder dem Gastschulprojekt der EUREGIO EGRENSIS sind Reportagen gewidmet. Den Abschluss dieser informativen Reihe bildet ein Bericht über die gemeinsame bayerisch-böhmische Biertradition.
Damit jeder, der über einen multimediafähigen Computer verfügt, die Beiträge auch tatsächlich problemlos anhören kann, wird auf der angegebenen Seite ein so genannter "Mediaplayer" zum Herunterladen angeboten.

Copyright © 2002 by KabelJournal GmbH Beierfeld. Alle Rechte vorbehalten.
Eine Haftung für die Richtigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden!