01.10.2013
EUREGIO EGRENSIS zieht Jahresbilanz
(DTPA/MTL) MARKTREDWITZ: Die Regionen müssen in der europäischen Regionalpolitik stärker als bisher als mitentscheidend wahrgenommen werden, dies forderte Europaabgeordneter Martin Kastler vor der Mitgliederversammlung des bayerischen Teils der EUREGIO EGRENSIS in Marktredwitz. Die lebendige Nachbarschaft zwischen Bayern und Böhmen sei ein gutes Beispiel dafür, wie die Menschen auf dem Weg der Zusammenarbeit mitgenommen werden könnten. Dadurch werde auch verhindert, dass überwundene Klischees wieder aufleben. Den Euregios als grenzüberschreitenden Organisationen komme dabei eine wichtige Funktion zu, erläuterte der mittelfränkische Europaparlamentarier bei seinem Gastvortrag unter dem Motto "Gemeinsam eine europäische Region gestalten".
Für die neue Förderperiode 2014-2020 stellte er "gute und faire Förderbedingungen" insbesondere für die territoriale Zusammenarbeit in Aussicht. Die noch ausstehenden Beschlüsse auf EU-Ebene würden für November erwartet, die entsprechenden Programmdokumente seien auf dem Weg. Ein wesentlicher Aspekt sei die Schaffung eines lückenlosen transeuropäischen Verkehrsnetzes mit besseren Bahnverbindungen, was gerade auch für das bayerisch-tschechische Grenzgebiet gelte.
Euregio-Präsidentin Dr. Birgit Seelbinder zeigte sich erfreut darüber, dass die Europäische Union weiterhin Fördermittel für die grenzüberschreitende Zusammenarbeit bereitstellen wird. In ihrem Bilanzbericht ging sie auf das erfolgreiche Bayerisch-Tschechische Gastschuljahr ebenso ein, wie auf das 20jährige Bestehen der EUREGIO EGRENSIS, das in diesem Jahr mit zwei Großveranstaltungen begangen werde. Ferner berichtete die Präsidentin über die Grundlagenarbeit der Euregio für das Zustandekommen eines deutsch-tschechischen Rahmenabkommens zur grenzüberschreitenden Notfallversorgung.
Der Wunsiedler Landrat Dr. Karl Döhler hatte eingangs betont, die Arbeit der EUREGIO EGRENSIS sei das Fundament für die mittlerweile engen Beziehungen zum Nachbarland Tschechien. Euregio-Geschäftsführer Harald Ehm erläuterte den Mitgliedern den Haushaltsentwurf für das Jahr 2013, der letztlich einstimmig abgesegnet wurde. (Bildquelle: EUREGIO EGRENSIS)
Bild zur Nachricht

Copyright © 2013 by KabelJournal GmbH Beierfeld. Alle Rechte vorbehalten.
Eine Haftung für die Richtigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden!