22.09.2013
RoboSchool überschreitet Grenzen
(DTPA/MT) CHEMNITZ: Die Technische Universität Chemnitz bietet vom 22. bis 27. September eine Studienorientierung mit internationalem Charme: die deutsch-tschechische RoboSchool. Bei dieser Workshopreihe geht es darum, Schülern der 11. bis 13. Klasse Grundlagen der Programmierung und der Elektrotechnik anschaulich zu vermitteln. Bereits nach wenigen Tagen sind sie in der Lage, einen Roboter zu bauen und selbst zu programmieren. Die Teilnehmer können über Technik sprechen, gemeinsam in kleinen Teams an einem Ziel arbeiten und nebenbei länderübergreifende Freundschaften knüpfen. Ziel ist es, den Robo-Schülern eine Entscheidungshilfe zu geben, ob ein technisches Studium wie Informatik oder Elektrotechnik für sie in Frage kommt.
"Während der Veranstaltungen wird Deutsch gesprochen, wir unterstützen unsere Teilnehmer jedoch mit zweisprachigen Unterlagen", sagt Dr. Marius Feldmann, Organisator der RoboSchool.
Alle Teilnehmer erhalten nach der Workshopreihe ein Zertifikat, das ihnen Grundlagenkenntnisse im Roboterbau bestätigt. Die Teilnahme am Workshop in Chemnitz ist kostenfrei, inklusive Unterkunft und Verpflegung.

Copyright © 2013 by KabelJournal GmbH Beierfeld. Alle Rechte vorbehalten.
Eine Haftung für die Richtigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden!