15.05.2002
Solaranlage in tschechischer Schule errichtet
(DTPA/DH) BRECLAV: Im südmährischen Breclav wurde gestern eine Solaranlage eröffnet, die Tschechien gemeinsam mit Niederösterreich errichtet hat. Das Wasser für eine dortige Schulküche wird von nun an umweltfreundlich erwärmt. Auf einer Fläche von 80 Quadratmetern sind fassadenintegrierte Kollektoren zur Warmwasseraufbereitung und eine Photovoltaikanlage errichtet worden. Etwa 24.000 Kilowattstunden Energie soll die Anlage pro Jahr erzeugen. 7.000 Kilo CO2-Emissionen können dadurch jährlich eingespart werden.
Mit Hilfe von computergesteuerter Messtechnik, können die Schüler der Schule die Anlage erforschen.
Die Solaranlage in Breclav ist nicht das erste tschechisch-österreichische Energieprojekt. In Tschechien ist außerdem ein Solar-Expertennetzwerk gegründet worden.
Die Errichtung der Solaranlage in Breclav hat 58.000 Euro gekostet und wurde vom Land Niederösterreich, vom tschechischen Umweltfonds und von der EU finanziert.

Copyright © 2002 by KabelJournal GmbH Beierfeld. Alle Rechte vorbehalten.
Eine Haftung für die Richtigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden!