01.05.2002
Cesky Telecom: Privatisierung wird verschoben
(DTPA/DH) PRAG: Die Tschechische Telekom (Cesky telecom) soll nicht mehr vor den im Sommer stattfindenden Wahlen nicht mehr verkauft werden. Das erklärte Minister Jaromir Schling. Das Kabinett habe entschieden, wegen ungünstiger Angebote den Verkauf des Mehrheitsanteils an der Firme zu verschieben. Um die Telecom bewarben sich in der letzten Phase zwei Konsortien, die für 51% der Aktien rund 60 Milliarden Kronen anboten.
Mit beiden Interessenten sollen weitere Verhandlungen geführt werden.

Copyright © 2002 by KabelJournal GmbH Beierfeld. Alle Rechte vorbehalten.
Eine Haftung für die Richtigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden!