05.02.2000
Dreiländereck mit zwei internationalen Flugplätzen
(DTPA) KARLOVY VARY (KARLSBAD)/HOF: Die Region im Dreiländereck Böhmen-Sachsen-Bayern hat mit zwei Flugplätzen gute Perspektiven im Luftverkehr. Darauf machte der Landrat des Landkreises Karlovy Vary (Karlsbad) Josef Turek in dieser Woche aufmerksam. In Karlovy Vary und in Hof können größere Flugzeuge starten und landen. Vom tschechischen Kurbad gibt es derzeit eine internationale Linienflugverbindung mit Moskau.
Auch der Flughafen Hof-Plauen rechnet sich durch die EU-Osterweiterung gute Chancen aus. Für die Finanzierung eines geplanten Ausbaus könnten nach den Vorstellungen von EU-Kommissar Günter Verheugen (SPD) auch EU-Mittel zum Einsatz kommen. Verheugen sichert der Stadt Hof dafür seine Unterstützung zu. ,,Das Konzept ist richtig, weil es die Region an der Nahtstelle zwischen Bayern, Sachsen und Böhmen attraktiver macht``, zitiert die "Frankenpost" den Politiker: Zu begrüßen wäre laut Verheugen ein tschechischer Partner in der Flughafen GmbH.
Das Vorhandensein von Flugplätzen ist in vielen Fällen ein Grund für Investitionen. Sowohl Karlovy Vary (Böhmen) als auch Hof (Bayern) und Plauen (Sachsen) sehen in der Anbindung an den internationalen Luftverkehr einen wichtigen Wirtschaftsfaktor.

Copyright © 2000 by KabelJournal GmbH Beierfeld. Alle Rechte vorbehalten.
Eine Haftung für die Richtigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden!