14.03.2013
Drogen und Feuerwerkskörper beschlagnahmt
(MT) KLINGENTHAL/AUERBACH: Bei gemeinsamen Kontrollen am 12. und 13. März im Vogtlandkreis fanden Beamte des Hauptzollamtes Erfurt und der Polizeiinspektion Auerbach in mehreren Fällen Drogen und in einem Fall über 3.000 Stück Feuerwerkskörper.
Am 12. März entdeckten sie in Klingenthal im Rucksack eines 31-jährigen Mannes aus Auerbach/Vogtland 340 Gramm Marihuana. Laut eigenen Angaben habe er das Marihuana zuvor in der Tschechischen Republik für 900 Euro erworben. Er war mit seinem PKW unterwegs. Der Rucksack befand sich hinter dem Beifahrersitz.
Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Zwickau durchsuchten Bedienstete von Zoll und Polizei noch am selben Tag die Wohnung des 31-Jährigen. Hier fanden sie zwar keine weiteren Drogen, aber über 3.000 Stück Feuerwerkskörper und Abschussrohre für Kugelbomben. Gegen den Mann wurde ein Strafverfahren wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz und des Sprengstoffgesetzes eingeleitet. Sowohl die illegalen Drogen als auch die Feuerwerkskörper wurden beschlagnahmt.
Außerdem beschlagnahmten die Beamten bei der Kontrolle eines 28-jährigen Zwickauers 15 Gramm Marihuana und 5 Gramm Crystal. Der Mann, der mit seiner Freundin über den Wanderübergang Wernitzgrün aus der Tschechischen Republik kommend wieder einreiste, hatte das Rauschgift in seinem Slip versteckt. Auch gegen ihn wurde ein Strafverfahren wegen des Verdachts der unerlaubten Einfuhr von Betäubungsmitteln eingeleitet. Die Drogen wurden beschlagnahmt.
In Klingenthal stellten die Beamten in Klingenthal bei der Kontrolle einer 46-jährigen Frau aus dem Vogtlandkreis in einer handelsüblichen Deosprayflasche 50 ml einer Flüssigkeit fest, die das Interesse der Beamten weckte. Ein durchgeführter Drogenschnelltest reagierte positiv auf Amfetamin. Die Frau reiste zuvor über einen Wanderweg aus Tschechien kommend wieder in die Bundesrepublik Deutschland ein. "Auf Grund des vorläufigen Ergebnisses des Drogenschnelltestes besteht der Verdacht, dass es sich bei dieser Flüssigkeit um sogenanntes "Crystal liquid" handelt, welches sich Drogenabhängige injizieren", teilte ein Sprecher des Hauptzollamtes Erfurt am Donnerstag (14.03.) mit. "Die Substanz wurde zunächst sichergestellt und muss nun noch im Labor genauer untersucht werden", so der Sprecher weiter. Wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz leitete der Zoll auch gegen die 46-jährige Frau ein Strafverfahren.
Am 13. März fanden die Beamten von Zoll und Polizei bei einem 30-jährigen Mann aus dem Vogtlandkreis 10 Gramm Crystal und fünf Gramm Marihuana. Die Drogen befanden sich in einem Ablagefach im Fußraum auf der Beifahrerseite. Den entscheidenden Tipp gab hier "Urmel von Hessenstein", ein eingesetzter Rauschgiftspürhund des Hauptzollamtes Erfurt.
Bei einem 17-jährigen Jugendlichen aus Greiz (Thüringen) beschlagnahmten die Beamten rund 25 Gramm Marihuana, die er in seinem Slip versteckt hatte. (Bildquelle: Zoll)
Bild zur Nachricht

Copyright © 2013 by KabelJournal GmbH Beierfeld. Alle Rechte vorbehalten.
Eine Haftung für die Richtigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden!