25.09.2000
Bisher kein Einschreiten der tschechischen Polizei
(DTPA) PRAG: Aus Sicht der tschechischen Polizei verlaufen die Demonstrationen der IWF- und Weltbankgegner in Prag relativ ruhig. Das sagte der tschechische Polizeipräsident in Prag. Demnach hätte die Polizei bisher noch nicht gegen Demonstranten vorgehen müssen. Dennoch werden die Aufmärsche der Globalisierungsgegner weiterhin genau beobachtet um mögliche Kollisionen zu verhindern. Eine Gruppe Anarchisten hatte auf dem Prager
Hauptbahnhof am Samstag Nachmittag einige Skinheads zusammengeschlagen. Der Sprecher der INPEG, Viktor Piorecky, teilte mit, dass er den Vorfall zwar nicht mit eigenen Augen gesehen habe, es aber notwenig sei, bei Bedarf Faschismus auch mit Gewalt zu bekämpfen.

Copyright © 2000 by KabelJournal GmbH Beierfeld. Alle Rechte vorbehalten.
Eine Haftung für die Richtigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden!