25.09.2000
Neubauten zum Bahnhofsfest geweiht
(DTPA) JOHANNGEORGENSTADT: Strahlender Sonnenschein begleitete das diesjährige Johanngeorgenstädter Bahnhofsfest. Die Organisatoren haben sich das verdient, schließlich erstrahlt auch der Bahnhof in völlig neuem Glanz. Bahnhofsgebäude, Bahnsteige und Vorplatz wurden renoviert bzw. saniert. Außerdem wurde im Rahmen des Bahnhofsfestes die Schnittstelle zwischen Schienenpersonennahverkehr und dem öffentlichen Personennahverkehr eingeweiht. Einen Tag zuvor hatte der erste Personenzug die Neubaustrecke zwischen Schwarzenberg und Johanngeorgenstadt passiert.
Damit verkehren wieder durchgehende Züge von Zwickau über Johanngeorgenstadt nach Karlovy Vary. Der baubedingte Schienenersatzverkehr im Tal des Schwarzwassers hatte zu einer einhunderttägigen Unterbrechung geführt. Einziger Wermutstropfen: Wie ein Bahnmitarbeiter sagte, soll die deutsch-tschechische Städteverbindung keinen Bestand über die EXPO-Zeit hinaus haben. Fehlende Finanzen auf tschechischer Seite seien der Grund dafür, dass deutsche und tschechische Triebwagen schon bald wieder in Johanngeorgenstadt enden könnten. Gemeinsam suche man derzeit nach einer Lösung, den Durchgangsverkehr aufrechtzuerhalten bzw. saisonal wiederaufzunehmen.
Bild zur Nachricht

Copyright © 2000 by KabelJournal GmbH Beierfeld. Alle Rechte vorbehalten.
Eine Haftung für die Richtigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden!