25.01.2013
"Mit aller Macht gegen Crystal"
(DTPA/MT) NÜRNBERG/ DRESDEN: Hartmut Koschyk, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister der Finanzen, bezog am 24. Januar 2013 deutlich Stellung gegen die Ausbreitung der Modedroge "Crystal" entlang der deutsch-tschechischen Grenzregion. "Crystal ist ein heimtückisches Rauschgift, welches besonders unsere Jugendlichen bedroht. Wir müssen uns diesem lebensbedrohenden Chemieprodukt aus illegalen Laboren mit aller Macht entgegenstellen."
Im Rahmen einer internationalen Pressekonferenz präsentierte der Finanzstaatssekretär in Nürnberg gemeinsam mit allen beteiligten deutschen und tschechischen Behörden die Ergebnisse der internationalen Kontrolloperation "Speedway II" gegen den anhaltenden Rauschgiftschmuggel im Grenzgebiet.
In koordinierten Kontrollen bündelten die Behörden des Zolls, der Bundespolizei, der Landespolizeien Sachsens und Bayerns sowie ihre tschechischen Kolleginnen und Kollegen erneut ihre Kräfte gegen die besonders gefährlichen synthetischen Drogen. Von Juli bis Dezember 2012 konzentrierten sich die Behörden in Kontrollen und Ermittlungen auf den Crystalschmuggel, um sich gemeinsam und nachhaltig gegen dessen Verbreitung zu stemmen.
Der Schwerpunkt der Sicherstellungen von Crystal findet sich nach wie vor in der Grenzregion. Auffallend ist hier der erneute deutliche Anstieg der Aufgriffszahlen: Konnte allein der Zoll bei seinen Kontrollen im Jahr 2009 noch Crystal in einer Größenordnung von knapp einem Kilogramm feststellen, so zog er 2011 bereits 17 Kilogramm aus dem Verkehr.
"Dabei ist das Problem Crystal kein brandneues Phänomen", berichtete Staatssekretär Koschyk weiter. Bereits vor der Jahrtausendwende tauchten die ersten Fälle in Sachsen auf und beschäftigen die zuständigen Strafverfolgungsbehörden seither kontinuierlich – mit anhaltend steigender Tendenz. Vereinzelte Aufgriffsmeldungen kamen auch aus Brandenburg, Thüringen und Berlin. Seit diesen Anfängen haben Zoll und Polizei die Entwicklungen erkannt und mit besonderem Augenmerk verfolgt und bekämpft. "Diesen gefährlichen Trend gilt es weiter mit koordinierten Kontrollen und gemeinsamen Ermittlungen einzudämmen", so Koschyk weiter.
Von Juli bis Dezember 2012 kontrollierten die beteiligten Behörden im Rahmen der Operation Speedway II rund 10.000 Personen in Deutschland und 1.000 Personen in Tschechien. In Deutschland stellten sie dabei 900 Gramm Crystal sicher. Diese Menge hätte für fast 40.000 Konsumeinheiten ausgereicht. In Tschechien wurden im gleichen Zeitraum rund 265 Gramm Crystal sichergestellt.
Daneben entdeckten die Fahnder in Deutschland und Tschechien fünf Kilogramm Marihuana, 500 Gramm Haschisch und 4200 illegale Feuerwerkskörper sowie mehrere Kleinwaffen.

Copyright © 2013 by KabelJournal GmbH Beierfeld. Alle Rechte vorbehalten.
Eine Haftung für die Richtigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden!