20.01.2013
Die Kunst der Jagd in Ausstellung
(DTPA/MT) OBERWIESENTHAL: Das Regionalmuseum der Karlsbader Region und die Stadt Kurort Oberwiesenthal haben in der Oberwiesenthaler Pension "Am Roten Hammer" gemeinsam eine Ausstellung mit dem Titel "Die Kunst der Jagd - von der Notwendigkeit zum Zeitvertreib" eröffnet. Neben vorzeitlichen Jagdwaffen können die Besucher auch anhand zahlreicher Schautafeln in die Geschichte der Jagd im Erzgebirge von der Vorzeit bis zur Neuzeit eintauchen.
Die Ausstellung und ein sehr informatives Buch mit zahlreichen Abbildungen wurden maßgeblich von den Mitarbeitern des Regionalmuseums Jan Tajer und Lukáš Svoboda recherchiert und gestaltet. Die Kosten des gemeinsamen Ziel-III-Projektes der Karlsbader Museen und der Stadt Kurort Oberwiesenthal betragen ca. 17.500 Euro. Sie werden anteilig durch Zuschüsse aus dem Europäischen Fond für regionale Entwicklung in Höhe von ca. 14.900 Euro finanziert.
Die Stadt Kurort Oberwiesenthal lädt bis zum 15. Februar zu dieser Ausstellung ein. Der erste Teil der Arbeiten wird im Foyer des Rathauses, Markt 8, gezeigt und der zweite Teil befindet sich in der Pension "Am Roten Hammer", Annaberger Straße 115. Die Exponate können an beiden Standorten täglich während der Öffnungszeiten besichtigt werden. Die Ausstellung ist in deutscher, tschechischer und englischer Sprache ausgearbeitet.

Bild (v.l.n.r.): Mirko Ernst (Bürgermeister), Miroslav Hour (Geschäftsführer der Pension "Am Roten Hammer"), Lenka Zubačová (Direktorin des Regionalmuseums der Karlsbader Region). (Quelle: Stadtverwaltung Oberwiesenthal)
Bild zur Nachricht

Copyright © 2013 by KabelJournal GmbH Beierfeld. Alle Rechte vorbehalten.
Eine Haftung für die Richtigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden!