05.04.2002
dreiklang 2002
(DTPA/MT) BAUTZEN: Beim diesjährigen Festival "dreiklang . Drei Kulturen . Ein Fest" vom 19. Juli bis zum 18. August spielt, singt und musiziert es etwa 70 Mal zwischen Bautzen und Breslau (Wroclaw), Hoyerswerda und Reichenberg (Liberec).
"Wir leben in der Kultur die europäische Einigung bereits vor", sagte Wirtschaftsminister Dr. Kajo Schommer am Dienstag (3. April) in Bautzen. Im Landratsamt stellten Schommer, Landrat Michael Harig und Festivaldirektor Prof. Arkadi Zenziper das Programm vor.
Finanziert wird das Festival mit 1,6 Mio. Euro aus der EU-Gemeinschaftsinitiative INTERREG III A, kofinanziert aus Schommers Haus sowie je 25.000 Euro von den Landkreisen und kreisfreien Städten der Region.
Mikis Theodorakis und Yuri Bashmet sind zwei berühmte Solisten des diesjährigen Festivals. Spielstätten sind neben Konzertsälen selten bespielte Kirchen, Klöster, die Görlitzer Synagoge oder der Ratssaal von Liberec. Festivaldirektor Zenziper, der Dresdner Klavier-Professor mit russischer Seele, greift sowohl solistisch als auch in wechselnden Kammermusikbesetzungen in die Tasten. Die Staatskapelle St. Petersburg ist wieder mit von der Partie. Während Musik keine Grenzen kennt, wirkt beim Schauspiel die Sprachbarriere: Sie überwindet die "Hofmamania" aus Hirschberg (Jelenia Gora) mit Pantomime.
Das Festival, ist sich Schommer sicher, wirke nach außen, auf das Image der Oberlausitz als Wirtschafts- und Tourismusregion und nach innen, nämlich identitätsstiftend. "dreiklang" sei etwas Einmaliges, das die Region heraushebe. Die Verwurzelung des noch jungen Festivals zeige das starke finanzielle Engagement aus der Region. Die Sorge lokaler Veranstalter, "dreiklang" wirke verdrängend, seien ausgeräumt. Die Kooperation vom vergangenen Jahr mit dem Schlesischen Musikfest finde diesmal ihre Fortsetzung mit einer Kooperation in zwei Konzerten des Lausitzer Musiksommers. Ein fester Spielort werdekünftig die Stadthalle Görlitz sein. Das entsprechende Förderverfahren zu ihrer Rekonstruktion, kündigte der Minister an, stehe in seinem Hause kurz vor der Bewilligung.
Das Programm und weitere Festival-Infos unter: http://www.dreiklang.net.

Copyright © 2002 by KabelJournal GmbH Beierfeld. Alle Rechte vorbehalten.
Eine Haftung für die Richtigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden!