03.04.2002
Bankgesellschaft Berlin will Prager Bank verkaufen
(DTPA/DH) BERLIN/PRAG: Die angeschlagene Bankgesellschaft Berlin will ihren 85-prozentigen Anteil an der tschechischen „Zivnostenska Banka“ verkaufen. Das Investmenthaus Salomon Smith Barney soll nun einen Läufer für das Prager Bankhaus finden. Als Favoriten sehen Finanzexperten UniCredito und HVB-Bank Austria.
Bereits in der letzten Woche hatte der Vorstandsvorsitzende der HVB Czech Republik, Karel Kratina, bei der Jahrespressekonferenz in Prag weiteres Wachstum angekündigt und dabei angedeutet, auch an der Zivnostenska Banka (Bilanzsumme 2001: 1,6 Mrd EUR) interessiert zu sein.
Die Zivnostenska Banka ist die älteste Bank Tschechiens.

Copyright © 2002 by KabelJournal GmbH Beierfeld. Alle Rechte vorbehalten.
Eine Haftung für die Richtigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden!